Open Data aus historischen Fotografien

Das Projekt „Lichtbild“ stellt seine Daten offen zur Verfügung

Ein umfangreicher und vielfältiger Datensatz mit Fotografien aus Tirol und Südtirol, von den 1880er-Jahren bis weit ins 20. Jahrhundert hinein, der zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt wird? Damit schlägt das Interreg-Projekt „Lichtbild“ im Projektgebiet neue Wege ein: Fotoarchive öffnen sich, digitalisierte historische Aufnahmen samt ihren Metadaten werden zu offenen Kulturdatensätzen und zu Open zu Data. In diesem von der EU geförderten Projekt werden verschiedene Fotosammlungen erarbeitet und digitalisiert. Die Ergebnisse stehen allen frei zur Verfügung – unter Beachtung der jeweils gewählten CC-Lizenz. Historische Aufnahmen von Orten wie Bruneck, Lienz und Bozen werden mit den entsprechenden Geodaten versehen zur Verfügung gestellt. Ebenso findet sich beispielsweise auch eine Vielzahl unterschiedlicher Studioporträts und klassischer Porträtaufnahmen in der Datenbank.

Open Data im Kulturbereich erfährt zunehmend Akzeptanz. So werden auch die Attraktivität des Projektgebiets gesteigert und neue Chancen auch für lokale Unternahmen und damit der Wettbewerb gefördert. Dies geschieht im Sinne der europäischen und nationalen Open-Data-Initiativen und -Strategien sowie auch der regionalen Agenden Südtirol Digital 2020 und Open Data Tirol.

Ab November 2018 stellen wir ihnen hier alle Informationen zu den Open Data des Projekts „Lichtbild“ vor.

Neuigkeiten

Fotorecht & Creative Commons am 24.01.2018 in der Eurac/Bozen

Newsletter Lichtbild 1/2018

Liebe Interessierte, am Mittwoch, 24.01.2018, widmen wir uns einen ganzen Tag dem Fotorecht und konkreten Rechtsfragen ...

Rückblick Fotogeschichte & Vorschau Fotorecht

Newsletter Lichtbild 3/2017

Liebe Interessierte, wo sind die ersten Fotoateliers im Tiroler und Südtiroler Raum entstanden? Mit welchen Apparaten hat ...

Suche

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!